Im Januar 2020 hat der Kamelverein in Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt Bern und dem Bioparc Genève sieben Zirkus-Kamele aufgenommen. Die teilweise abgemagerten und vernachlässigten Tiere wurden in einer aufwändigen Aktion an zwei verschiedenen Orten untergebracht. Zwei Stuten, eine davon tragend, sowie ein Jungtier durften in den Bioparc Genève ziehen. Drei Trampeltier Wallache sowie ein brünftiger Hengst fanden vorübergehend auf dem Kamelhof Olmerswil ein neues Zuhause.
Den Tieren geht es mittlerweile den Umständen entsprechend gut, sie sind unter tierärztlicher Kontrolle und haben futtertechnisch grossen Nachholbedarf. Die vier männlichen Trampeltiere wurden zusammen in unserem separaten Quarantäne-Gehege untergebracht. Das ist natürlich nur eine vorübergehende Lösung, wir sind intensiv mit verschiedensten Zoos, Tierparks und privaten Kamelhaltern dran, einen guten und dauerhaften Platz für die Kamele zu finden.

Unsere Anforderungen an den neuen Platz sind sehr hoch, da die Kamele bereits genug durchgemacht haben. Die Tiere werden selbstverständlich nicht weiterverkauft sondern zu den üblichen Bedingungen des Kamelvereins abgegeben.