Sambal, Trampeltierwallach, geboren 2004:

Sambal ist als Fohlen mit seiner Mutter Baikal in die Schweiz gekommen. Die katastrophalen Haltebedingungen im Tierpark wo er zur Welt kam haben bei ihm aufgrund seiner Jugend weit weniger psychische Spuren hinterlassen als bei seiner Mutter Baikal. Lediglich eine bei jungen Trampeltieren typische Verhaltensstörung in einer reizarmen Umwelt, das Fellfressen, hatte er begonnen. Da dieses Verhalten aber noch nicht total gefestigt war konnten es ihm mit viel Aufwand wieder abgewöhnt werden. Bei Tieren die sich an diese „Macke“ gewöhnen kommt es neben dem unästhetischen Aussehen auch zu ernsten Gesundheitsproblemen.

Genau wie seine Mutter litt er bei seinem Eintreffen stark unter Innen- wie Aussenparasiten und war völlig untergewichtig.

Nachdem er aber einige Monate „entseucht“ und aufgefüttert wurde kam unter dem Häuflein Elend ein sehr schönes und starkes Kamel zum Vorschein.

Da Sambal zudem äusserst intelligent und lernbegierig ist, hat er mittlerweile einen Platz im Team der Arbeitstiere auf dem Kamelhof Olmerswil gefunden und ist eines der besten „Pferde“ im Stall!

Sambal ist daher kein Vereinskamel!